Headerbild Tixi Sponsorenlauf. © GMC Photopress, Gerd Müller, gmc1@gmx.ch

NGO-Campaigns

GMC engagiert sich seit den Achtzigerjahren für Natur-, Tier- und Umweltschutz und ist seit Mitte der Neuzigerjahre auch im Klimaschutz aktiv. Für NGO’s geben wir unser ganzen Kampagnen-Herzblut zu reduzierten Tarifen her.

GMC’s Umwelt- und Sozialengegement basiert nicht nur auf schönen Worten sondern ist auch mit nachhaltigen Taten gespickt. Es basiert auf den Erfahrungen des Agenturleiters und Fotojournalisten Gerd Müller, der Mitte der 80er Jahre mit prominenten Tierschützern und Bushmännern die Wildlife-Conservation-Problematik hautnah im Südlichen Afrika mitverfolgte und sich jahrelang für eines der «wichtigsten Tierschutzprojekt in der südlichen Hemisphäre» einsetzte.

Beispiele von Gerd Müller’s und GMC’s Engagment gefällig?

«Tixi» Behindertentransporte

Headerbild Tixi Sponsorenlauf. © GMC Photopress, Gerd Müller, gmc1@gmx.ch

Tixi’s 30 Jahr-Jubiläum: Der Sponsorenlauf für Mobilitätsbehinderte. © GMC/Gerd Müller

GMC’s Agenturleiter Gerd Müller engagiert sich seit 2013 für die Zewo zertifizierte Non-Profit-Organisation «Tixi» Behindertentransporte – «eine sehr dankbare Aufgabe», wie er sagt. Als freiwilliger Fahrer hat er in bald zwei Jahren Dienst schon über 15’000 Kilometer zurückgelegt und war über 750 Stunden für «Tixi» im Einsatz.

Und im 30. Jubiläumsjahr hat Müller auch viele «Tixi»-Anlässe fotografiert. Eine Auswahl der Bilder sehen Sie in der Mitarbeiter-Zeitschrift «Tixi-Fahrnews». Auch im «Tixi»-Geschäftsbericht wurde ein Bild publiziert. Zu den «Tixi»-Bilderstrecken der einzelnen Anlässe gelangen Sie hier:

Tixi-Fahrnews | Tixi Zueri-Multimobil | Tixi Zueri-Multimobil | Tixi-Sponsorenlauf

Weitere Informationen über «Tixi» erfahren Sie via www.tixi.ch


«Tourismus & Umwelt Forum Schweiz»

Eine Personengruppe der MS Bremen beim Dschungelausflug mit Amazonas-Wissenschaftlern und Umweltschützer

Mit Amazonas-Wissenschaftlern im Regenwald.

Fotojournalist Gerd Müller gründete 1999 das «Tourismus & Umwelt Forum Schweiz» angesicht des ersten UNO-Klimaberichtes, der auch drastische Auswirkungen für den Alpenraum aufzeigte. Das war der Start für ein dreijähriges Engagement als Präsident und Geschäftsleiter mit vielen Vorträgen, Ausstellungen und Medienberichten.

Im Tourismus verhaftet und durch die Wildlife Conservation Erfahrungen im Südlichen Afrika geprägt, wollte Gerd Müller eine TUF: Rail-Expo-Infos für nachhaltiges Reisen entwickeln und die Reisebranche zu einem umweltverträglicheren Angebot verführen. Dazu holte er als Forum -Mitglieder auch das «Buwal»,  «Mobility» und «Toyota» mit Ihrem Hybrid-Auto und «myclimate» ins Boot.

Dazu gleiste er eine «Rail-Expo» mit der Rhätischen Bahn (RhB) auf, welche die Ausstellung an sechs verschiedenen Orten in Büdner Bahnhöfen zeigte. Darüber hinaus organisierte Müller drei jeweils drei monatige Ausstellungen an den Bahnhöfen in St. Moritz, Samedan und Pontresina. Diese Ausstellungen wurdem dem Publikum jeweils mit Jazz-Konzerten schmackhaft gemacht und versüsst.

Darüber hinaus engagierte sich Müller mit Vorträgen an der Fespo sowie an anderen Foren und Anlässen und publizierte einige Berichte in den Medien.

Forum Portal | Mediendossier  | Nachhaltige Wertschöfung | Rail-Expo Konzert-Fotos | Rail-Expo Plakat | Touring-Bericht | Vortrag | Portrait von Gerd Müller 


Südafrika’s Ökopioniere: «Shamwari Game Reserve»

GMC-Agenturleiter Müller hatte während seiner Aufenthalte in Südafrika auch Gelegenheit Südafrika’s Ökopioniere die Varty-Brüder von «CC Corporation» und Adrian Gardiner vom Shamwari Game Reserve und ihre Visionen kennenzulernen.Dabei traf er auch auf Dr. Jan Player, der als Rhinozeros-Retter Ende der 70er Jahre bekannt wurde.

Adrian Gardiner, Gründer des Shamwari Game Reserves und Besitzer der MAntis Collection Group in Port Elizabeth in Südafrika erhät am World Tourism Market einen von vielen Awards für sein ökologisches Projekt in Südafrika.

Adrian Gardiner (rechts), Gründer des Shamwari Game Reserves in Port Elizabeth erhält am World Tourism Market einen von vielen Awards.

Das «Shamwari Game Reserve» entwickelte sich im Laufe der Neunziger Jahre  zu einem der bedeutendsten «Wildlife-Projekte der südlichen Hemisphäre». Adrian Gardiners und Dr. Ian Player’s Vision einer nachhaltigen Entwicklung und eines Tierkorridors entwickelte sich blendend und das Game Reserve in Port Elizabeth wurde mehrfach international mit den höchsten Auszeichnungen geehrt.

Gerd Müller war der erste Journalist, der sich seit Beginn (1991) für das «Shamwari Game Reserve» international mit grossem Erfolg eingesetzt hat. Er veröffentlichte Dutzende von Berichten in renommierten Medien, in denen das Shamwari Game Reserve thematisiert wurde. Sehen Sie selbst:

Shamwari Game Reserve Confirmation | Südafrika’s Ökopioniere | 5-Star Eco-Game-Reserve Shamwari | Zu Gast in den schönsten Bush-Spa’s Südafrika’s schönste Wildparks Wine, Wildlife und Wellness in Südafrika Südafrika: «Am schönsten Ende der Welt» Auch die Wildnis wird erobert | African Healer (On Trip) | Globo’s Afrika-Titelbild

Weitere Informationen über das Shamwari Game Reserve erhalten Sie via «Mantis Collection» www.mantis-collection.com


Polit-PR: Pressespiegel Colloquium Sicherheitspolitik & Medien (92)

CSM «…» | CSM 1 «…» | CSM2 «» | CSM 3 «…» | CSM 4 «…» | CSM 5 «…» CSM 6 «…» | CSM 7 «…» | CSM 10 «…» CSM 11 «…» CSM 12 «…» | CSM 13 «…» CSM 14 «…» CSM 15 «…» CSM 16 «…» CSM 17 «…»  CSM 18 «…» CSM 19 «…» CSM 20 «…» | CSM 21 «…» CSM 22 «…» CSM 23 «…» CSM 24 «…»  CSM 25 «…» CSM 26 «…» CSM 27 «…» CSM 28 «…» CSM 29 «…» CSM 30 «…»  CSM 31 «…» CSM 32 «…» CSM 33 «…» CSM 34 «…» CSM 35 «…» | CSM 36 «…»  |


Kerala’s Eco-Hotel-Pioniere «cgh earth group»

HeaderbildKalari Kovillakom Ayurvedic Healing Palace der CGH Earth Group in Kerala. Bildref.: IND_Kalari_atnight16.jpg

Für eine profunde Ayurveda-Reportage samt Benchmark reiste Fotojournalist Gerd Müller nach Kerala und lernte dort die «cgh earth group» kennen, welches abgesehen vom «Somatheeram» zu den bekanntesten Ayurveda-Resortbetreibern und zu Kerala’s wenn  nicht gar zu Indien’s Ökopionieren in der Hotelerie gehörten.

Die «cgh earth group» betrieb in Kerala u.a. auch das brandneu renovierte und frisch eröffnete Kalari Kovilakom in einem ehemaligen Maharadja-Palast. Dieser Ort war einer der Speziellsten und Schönsten und Gerd Müller wiederum einer der ersten, der über diesen Ayurveda-Palast schrieb und auch eine PR-Kampagen für das Familienunternehmen in diversen Lifestyle und Luxusmagazinen machte.

Hier eine Auswahl der Reportagen, die Gerd Müller über das Kalari publizierte

GMC’s Ayurveda Reports Wellness in der Ayurveda Heimat Indien: Hyppokrates war auch ein Ayurveda-Apostel Ayurveda: Im Reich der Liebenden Haende Ayurveda in Indien: Am Puls einer faszinierenden Medizin | Wellness in der Ayurveda Heimat Indiens Ayurveda Special im Haaser’s Wellness Magazin Wellness in der Ayurveda-Heimat Ayurveda: Am Puls des Lebens | Ayurveda: Auf dem Weg zum Gleichgewicht


Fundraising für Borneo’s Menschenaffen

Headerbild Orang Utan eating fruits in Sarawak, Borneo, Malaysia

Headerbild Orang Utan eating fruits in Sarawak, Borneo, Malaysia

Da GMC Tourism & Media GmbH während drei Jahren die Mandate von Malaysia Airlines und dem Malayischen Fremdenverkehrsamt (MTPB) betreute, reiste Fotojournalist Müller oft für Reportagen nach Malaysia (Langkawi, Taman Negara National Park) und Borneo, wo er auf die Iban-Headhunters und auf die vom Aussterben bedrohten Orang Utans stiess.

In Sarawak machte Müller sich auf die Spuren von Bruno Manser, des im Regenwald verschwundenen Schweizer Öko-Aktivisten, der sich für die Kopfjägerstämme und den Erhalt des Urwaldes einsetzte und damit viele Feinde in Malaysia schuf.

Spaziergang mit einem Orang Utan in Borneo: Der Zürcher Fotojournalist Gerd Müller nimmt einen Orang Utan an der Hand, der ihm den Weg versperrte und sich an sein Bein klammerte und spaziert mit ihm zur Rehabilitationsstation in Sarawak. The Swiss Photojournalist is walking hand in hand wit a handicaped Orang Utan in Sarawak, Borneo.Tief im Regenwald fernab jeglicher Zivilisation erkrankte er an Malaria und war dem Tod nahe.

Wie ein Wunder überlebte Müller und gelangte hernach unter grossen Strapazen und mit Fieberschüben doch noch zur Orang-Utan Reha in Sarawak.

Dort packte ihn ein handicapierter Orang Utan am Bein. Als er dessen Umklammerung lösen wollte und zur Hand des Menschenaffen griff, nahm dieser die ausgestreckte Hand, worauf die beiden zwei Kilometer zur Reha zurückspazierten.

Dieses Erlebnis, die dramatischen und lebensbedrohlichen Umstände für die Ureinwohner und die Menschenaffen bewog Müller zu einer Spendenaktion, die u.a. auch im «Brückenbauer» einer grosse Resonanz auslöste.

GMC offeriert NGO’s Bilder und Berichte oder auch PR-Massnahmen und Online-Promotion zu reduzierten Tarifen und hat ein affines Umfeld für Ihre Kampagnen und Botschaften. Auf dem Newsblog veröffentlichen wir viele kritische Berichte von NGO’s wie «Amnesty International», «Alliance Süd», «Human Rights Watch», «Reporter ohne Grenzen», «Medécin sans Frontière», «IKRK», Erklärung von Bern» usw.

PR-/Media-Relations | Promotion | Publishing | Rechtsberatung

Wir freuen uns auf Ihr Feedback und Ihren Besuch auf GMC’s Newsblog. Der RSS-Feed und GMC’s kostenloser Newsletter halten Sie auf den Laufenden. Wir bedanken uns für Ihre Anmeldung. Bis bald.

nach oben

GMCPASSIONATE SUPPORT FOR YOUR PROJECTS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.