EKR – Die Schweiz engagiert sich im Kampf gegen Rassismus

Bern, 19.03.2015 – Der von der UNO ausgerufene internationale Tag gegen Rassismus, der 21. März, ist 2015 für die Schweiz von besonderer Bedeutung, denn vor 20 Jahren nahm das Volk die Strafnorm gegen Rassendiskriminierung an, trat unser Land dem Internationalen Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung bei und setzte der Bundesrat die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus EKR ein.

In vielen Kantonen und Städten wird am 21. März öffentlich dazu aufgerufen, sich aktiv gegen jede Form von Rassismus zu engagieren. Die EKR wird an Veranstaltungen, Debatten und Podien in der ganzen Schweiz teilnehmen. Am Samstag, 28. März wird Martine Brunschwig Graf, die Präsidentin der EKR, in Bern am Abschlussanlass der ursprünglich vom Europarat lancierten Kampagne «No Hate Speech» teilnehmen und die Forderungen der Jugendlichen übernehmen. Die Kampagne richtet sich gegen Hassreden im Internet und will die Menschenrechte fördern.

Die EKR hat die Bekämpfung von Hassreden im Internet zu einem Schwerpunkt ihrer Kampagne 2015 erklärt. Diese startet im Sommer und wird darauf aufmerksam machen, dass die traditionelle Schweiz eine bunte Schweiz ist und dass diese Vielfalt schon immer den Reichtum und die Schönheit unseres Landes ausgemacht hat und auch heute noch ausmacht. Niemand soll aufgrund der Herkunft, der Religion, der ethnischen Zugehörigkeit oder der Hautfarbe diskriminiert werden.

Jugendorganisationen und Jugendvereine, Schulklassen und weitere Interessierte, die an der Kampagne der EKR teilnehmen möchten, können sich bereits heute online anmelden unter: www.bunte-schweiz.ch.

Aktionen in den Kantonen

Agenda der Fachstelle für Rassismusbekämpfung FRB: www.edi.admin.ch/frb/ > Aktuell
www.wochegegenrassismus.ch/de/uber-uns

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten:

Zweiter Bericht zur rassistischen Diskriminierung in der Schweiz

System zur Überwachung bei Straftaten in Betrieb genommen

ZAS-Whistleblower wurde für seine Zivilcourage bestraft

 


Links zu weiteren Specials und Dossiers

NGO-Radar | Datenschutz-Dossier | (A-)Soziales im Inland | Klima & Umwelt-Dossier

Dieser Beitrag wurde unter Humanitäres Inland, News abgelegt am von .

Über gmc

1992 gründete der Zürcher Fotojournalist Gerd Müller die Presse- und Bildagentur GMC Photopress und reiste hernach als Agenturfotograf und Fotojournalist in über 80 Länder. Seine Reportagen wurden in zahlreichen Reise- und Spa-Magazinen publiziert.

Ein Gedanke zu „EKR – Die Schweiz engagiert sich im Kampf gegen Rassismus

  1. Pingback: Erneut markanter Anstieg von Meldungen zu strafbaren Vermögenshandlungen |

Schreibe einen Kommentar